Karate Team der TSG überzeugt bei der Landesmeisterschaft der Schüler. Erster, zweiter und dritter Landesmeister im Einzel und Vizemeister mit dem Kumite Team der Schüler.

Am 3.10.2015 fand die diesjährige Landesmeisterschaft der Kinder und Schüler des Karate Verbandes Baden-Württemberg in Eppingen statt. Mit dabei, das Karate Schüler Team der TSG Wiesloch, mit Jana und Tim-Luka Friedrichs, Muhammed Özdemir und Zino Hetzer. Die Erwartungen um Das Team um Trainer Volker Harren waren groß, denn in keinem anderen Team ist die Leistungsdichte so gewaltig wie in Wiesloch. Nahezu das gesamte Team ist in der Talentsichtung des Bundes, die Hälfte im Landeskader, Jeder hatte einen Titel oder eine Platzierung zu verteidigen.

Den Anfang machte Jana bei den Schülerinnen +50kg. Sie hatte in der Vorrunde leichte Probleme mit dem Timing ihrer Techniken, kam jedoch in die Trostrunde. Auch hier schaffte sie es nicht ihr Können auf die Matte zu bringen und schied aus.

Tim-Luka startete bei den Schülern -43kg. Sein Einzel war von kurzer Dauer, denn viele der Gegner in seinem Poolzweig waren wegen Krankheit ausgefallen. Bereits in seinem ersten Kampf ging es um den Einzug ins Poolfinale. Mit einem deutlichen 8:0 kämpfte er um den Einzug ins Finale. Hier traf er auf Lukas Thomas, ein Teammitglied im Landeskader. Nicht auf den Punkt konzentriert, verlor er mit 4:0 und zog ins kleine Finale ein. Hier machte er mit einem 3:0 Platz 3 auf dem Podest und die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft klar.

In der Klasse -33kg gab es kein Vorbeikommen an Muhammed und Zino. Zino, der nach einer längeren Pause sein erstes größeres Turnier kämpfte, ist zwar noch nicht voll da, ließ jedoch erahnen mit welche Fähigkeiten er auf die Matten bringen kann. Mit 1:0 und 11:0 zog er ohne Punktverlust ins Finale ein. Muhammed beweist schon das ganze Jahr, dass er auf den Punkt da ist. Der Gewinner der Swiss- und Luxemburg Open ließ keinen Zweifel aufkommen wer im Land in der leichten Klasse das Sagen hat. Mit 9:1 und 5:0 zog er ins Finale gegen Zino ein. Mit Übersicht kämpfend entschied er es mit 2:0 für sich und sicherte sich vor Zino den Titel und ebenfalls die Qualifikation zur DM. Zino war als Mitglied des Bundekaders bereits im Vorfeld für die DM gesetzt.

Das Kumite Team der TSG ist mit Tim-Luka, Muhammed und Zino eines der schlagkräftigsten überhaupt. Und obwohl Trainer Harren Zino aus dem Team nahm, sollte dies im abschließenden Teamwettbewerb eindrucksvoll unter Beweis gestellt werden. Mit im Pool der TSG dabei waren die Teams der Regionalstützpunkte Rottenburg, Freiburg, Freudenstadt und des Landesstützpunktes Ravensburg 2. Zu Beginn konnte Rottenburg die zweite Mannschaft aus Ravensburg aus dem Spiel nehmen und stand damit als Gegner für Wiesloch fest. Muhammed und Tim-Luka mussten ohne Zino alle Kämpfe gewinnen, um weiter zu kommen. Muhammed sicherte dem Team in gewohnter Manier mit 5:0 den ersten Sieg. Tim-Luka, nutzte die Chance, seine Leistung aus dem Einzel zu korrigieren, und demontierte seinen Gegner mit 8:2 und einem Ushiro Tobi Ura Mawashi, einer der schwierigsten Techniken im Karate überhaupt. Damit stand das Team im Poolfinale gegen Freiburg. An Muhammed´s abgeklärter Kampfweise gab es kein Vorbeikommen. Auch den ersten Kampf im Poolfinale entschied er mit 3:1 für Wiesloch. Für Tim-Luka gab es nun kein Halten mehr. Höchst motiviert überließ er nichts mehr dem Zufall und siegte mit 5:0. Damit stand das Team im Finale gegen den Landesstützpunkt Ludwigsburg. Im ersten Kampf standen sich Muhammed, der Landesmeister -33kg und Felix, der Landesmeister -38kg gegenüber. Überaus abgeklärt nutzte Muhammed jede Chance zu punkten und entschied die erste Runde mit 6:1 für Wiesloch. In der zweiten Runde traf Tim-Luka auf Lukas, gegen den er im Einzel zuvor nicht glücklich aussah. Vollkommen ausgewechselt kämpfte er druckvoll und unbeeindruckt. Lukas hatte nur einmal ein glücklicheres Händchen, verwandelte und siegte knapp mit 1:0. Da Wiesloch keinen dritten Starter hatte, bedeutete dies Platz eins für Ludwigsburg und Platz zwei für Wiesloch.

Im Medaillenspiegel steht die TSG damit auf Platz 8 von insgesamt 37 gelisteten Vereinen.

Trainer Harren war hoch zufrieden mit der Leistung aller Starter. „Besonders für Tim-Luka freut es mich, dass er im Teamwettbewerb nochmal zeigen konnte was in ihm steckt.“ lautete die erste Einschätzung. „Das gesamte Team hat überzeugt. Obwohl die Ausgangssituation überaus erfreulich ist, hat Jeder frei liegende Potentiale, die es bis zur DM zu verbessern gilt.“ so Harren weiter.
Für das Schüler Team hat nun die heißeste Phase im Wettkampfjahr begonnen. Am kommenden Wochenende starten die Schüler und Jugendlichen bei der International Banzai Cup Open, mit über 1500 Starten, einem der größten Turniere Europas. Danach ist das Team Gast beim T-Kader Training des Bundes. Der Abschluss der außervereinlichen Vorbereitung findet dann im Landesstützpunkt Ludwigsburg statt.