Auch der 2. Rhein Shiai, der vom 04.-06.04.2014 statt fand, stand wieder unter dem Motto „kämpfen, kämpfen, kämpfen…“, jedoch diesmal mit deutlich vergrößertem Teilnehmerfeld. Nachdem 2013 der erste Rhein Shiai die Teilnehmer bereits begeisterte, musste diesmal in eine größere Halle umgezogen werden. Mehr als 330 Teilnehmer von über 50 Vereinen aus 6 Ländern folgten der Einladung der beiden Landestrainer des Landesverbandes Rheinland-Pfalz Lukas Grezella und Christian Grüner um beim erfolgreichen Mix aus Wettkampf und Training wertvolle Praxiserfahrung zu sammeln.

Bereits am Freitag startete das Event mit einem internationalen Vergleichskampf. Teams aus Thüringen, Nordrhein Westfalen, Hessen, Saarland und Schleswig Holstein trafen auf Mannschaften aus Tschechien, Luxemburg, Ungarn, Schweden, Dänemark und Polen.

Die TSG Wiesloch reiste mit dem kompletten Kumite Team der Kinder und Schüler an. Am Samstag wechselten sich Training, Randori und Wettkampf ab. Lukas und Christian legten im Training diesmal Wert auf taktische Verhaltensformen im Kumite und vermittelten diese mit spannenden Übungsformen, sodass alle Teilnehmer begeistert bei der Sache blieben. Im Randori konnten die Mechanismen gleich ausprobiert werden. Das Shiai, der Wettkampf, wurde diesmal in Alters- und Gewichtsklassen aufgeteilt und im Modus Jeder gegen Jeden der Sieger ermittelt.

Das Team der TSG hatte auf und neben der Kampffläche sichtlich Spaß. Der Vergleich im Shiai bot so manche Herausforderung. Hier zeigten sich die Stärken und Schwächen. Und obwohl Alle solide und sauber punkteten zog nur Tim-Luka ins Finale am Abend ein und sicherte sich hier den 3. Platz.

Der Sonntag bildete mit zwei weiteren Einheiten den Abschluss des spannenden Wochenendes. Das Team der TSG um Trainer Volker Harren wird bereits am 12.04.2014 wieder in der Gegend sein, um das Schülerteam beim Westerwald Cup in Puderbach auf die diesjährige Landesmeisterschaft Baden-Württemberg vor zu bereiten.