Generalprobe zur DM mit Luft nach oben

Die Karateka der TSG befinden sich in der Vorbereitung zur Deutschen Meisterschaft der Schüler, die am 28. Und 29.06.2014 in Erfurt stattfindet. Die Generalprobe fand am 14.06.2014 beim internationalen Neko Cup des hessischen Fachverbandes für Karate, in Maintal, statt. Die TSG war mit den Einzelstartern der Kinder und Schüler, die KG Rhein-Neckar mit dem Schüler Kumite Team der Mädchen, vertreten.

Bereits die Anreise gestaltete sich aufgrund von technischen Problemen bei der Navigation um ca. 40km umfangreicher als geplant. Niemand ahnte zu diesem Zeitpunkt, dass sich Probleme und Missgeschicke, wie ein roter Faden, durch den ganzen Tag ziehen sollten.

Bei den Kindern starteten Muhammet Özdemir und Tim-Luka Friedrichs. Muhammet, der von Trainer Volker Harren angewiesen wurde aktiver als in den vergangenen Veranstaltungen ins Turnier zu starten, begann zwar druckvoller, fiel dann aber wieder in die gewohnt defensive Haltung zurück. Gegen Ende der ersten Begegnung in der Vorrunde stand es unentschieden, wodurch der Sieger im Kampfrichterentscheid bestimmt wird. Muhammet unterlag mit 1:2 Stimmen und schied somit aus. Während dessen musste die Veranstaltung kurz unterbrochen werden, da kein Arzt anwesend war. Nach einer kurzen Pause und einer Vertretung konnte es dann weiter gehen. Tim-Luka startete, wie immer, druckvoll und umsichtig ins Turnier. Er ließ Aleksej Dugan aus Bergisch Gladbach, dem Verein von Alexander Heimmann aus dem Nationalteam, und Falco Matthie vom Bushido Waltershausen, dem Bundesleistungsstützpunkt, hinter sich. Im Poolfinale stand er auf Louis Geiger vom Bushido Heilbronn gegenüber. Regelmäßig treffen die beiden aufeinander und es ist nie sicher wer gewinnen wird. Diesmal hatte Lois die Nase vorn, zog ins Finale ein und schickte Tim-Luka in die Trostrunde. Hier traf er auf Fabio Travato vom Vulkan Budo, dem Verein des Landestrainers Rheinland-Pfalz. Gegen den geschickt eingestellten Fabio hatte Tim-Luka heute keine Mittel, verlor und wurde Fünfter.

Die Schüler wurden vertreten durch Mustafa Özdemir, Jana Friedrichs sowie Zino und Zita Hetzer und dem Kumite Mädchen Team der KG Rhein-Neckar. Mustafa, der leider einen kleinen Trainingsrückstand hat, schied in der Vorrunde aus. Zino ist noch nicht in der Lage seine überragende Schnelligkeit gewinnbringend einsetzen. Für ihn kam das Aus ebenfalls in der Vorrunde. Felix Flasch, vom Landesverband Baden-Württemberg, konnte nach einem holprigen Start den Pool gewinnen. Der Tischbesatzung unterlief allerdings ein Fehler, wodurch sich Felix und Zino in der Trostrunde wieder fanden. Harren, der bereits Felix nach einem verpassten Aufruf zu Beginn abholte, intervenierte und Felix zog ins Finale ein. Zita fand ebenfalls nicht ins Turnier und schied in der Vorrunde aus. Jana holte wieder Alles aus ihren Möglichkeiten heraus, verlor den Kampf zum Einzug ins Finale mit 3:5 und erreichte die trostrunde. Hier verlor sie zwar mit 4:7 erkämpfte sich aber einen guten 4. Platz.

Das Team der KG Rhein-Neckar um Jana, Zita und Leontien Wieber aus Maulbronn startete wie erwartet ins Turnier. Mittlerweile im Turnier angekommen überzeugten die Mädchen gegen das Team des hessischen Landesverbandes und sicherten sich vorzeitig die 2. Runde. Hier trafen sie auf das Team aus Nordrhein-Westfalen. Nach einem 6:2, 2:2 und 4:7 schaffte Janas Gegnerin in der letzten Sekunde eine Beintechnik zum Kopf, die jedoch nicht gewertet wurde. Harren, dessen Sicht verdeckt war, notierte den Endstand der Anzeigentafel. 4:10. Dies war jedoch nicht richtig, wie der Mitschrieb am Tisch zeigte. Zwischenzeitlich wurde das Team aus NRW zum Sieger erklärt und zog ins Poolfinale gegen das Team aus Baden-Württemberg ein. Der sichere 3. Platz wurde den Mädchen der KG Rhein-Neckar somit durch einen Prozessfehler verwehrt.

Im Training werden nun die wesentlichen Punkte aufgegriffen und verstärkt behandelt, so Trainer Harren. Hauptaufgabe wird es sein, an der Einstellung zu arbeiten, denn bei der DM gelten „besondere“ Regeln für die Betreuung, so Harren abschließend.