Platz 1 und 2 x Platz 5 bei einem der größten internationalen Turniere in Deutschland

1220 Sportler aus 210 Vereinen aus 27 Nationen mit 1587 Nennungen, die International Banzai Cup Open, die am 20. und 21.09.2014 stattfand, ist eines der größten internationalen Turniere in Deutschland und für die Karateka der TSG der Gradmesser für den europäischen Vergleich im laufenden Jahr. Trainer Volker Harren reiste mit Jana, Zita, Tim-Luka, Muhammet, Zino und Mustafa an. Alle sollten weitere wertvolle Erfahrung im internationalen Umfeld sammeln.

Jana Mustafa und Zino zeigten zum Teil überragende Leistungen, die jedoch noch nicht gefestigt sind. Insbesondere Zino ist kurz davor die Konkurrenz zu überholen, diesmal hat es jedoch nicht für einen der vorderen Plätze gereicht.

Zita überzeugte wieder durch ihre variablen Bewegungen und zielgerichteten Aktionen. Hoch konzentriert kämpfte sie sich ins kleine Finale das sie aufgrund leichter Schwächen in der Defensive mit einem Punkt verlor. Zita empfahl sich jedoch für weitere Veranstaltungen auf diesem Niveau.

Muhammet startete auf Weisung von Trainer Harren deutlich aktiver ins Turnier. Von Beginn an baute der Druck auf und zwang seine Gegner zu Fehlern, die er gnadenlos ausnutzte. Auch er verpasste, wie Zita zuvor, denkbar knapp den Schritt aufs Podest.

Tim-Luka hatte eines der größten Starterfelder vor sich. In 4 Pools ging es für 49 Starter darum, den Besten in der Klasse der unter 10 jährigen zu ermitteln. Unbeeindruckt von Location und Starterfeld deklassierte er das Teilnehmerfeld und erreichte das Halbfinale. Ab hier wurde es zwar härter, er gab aber keinen Punkt mehr ab und sicherte sich das Finale. An Sicherheit gewinnend gewann er auch hier mit 3:0 und gewann die international Banzai Cup Open.

Trainer Harren zog eine positive Bilanz. Viele wichtige Erkenntnisse können jetzt in das Training einfließen, da wir jetzt einen gesicherten Eindruck über unseren Stand im europäischen Vergleich gewonnen haben, so Harren.