5 x Gold, 1 x Silber und 1 x Bronze beim Regio Cup Nord/West

Daß das Karate Team der TSG eines der erfolgreichsten im Lande ist, beweisen die Kinder und Schüler bei sämtlichen Veranstaltungen im In- und Ausland. Ein Großteil des Teams verabschiedet sich daher aus der Regio Cup Serie die der Karateverband Baden-Württemberg zur Förderung des Nachwuchses ins Leben gerufen hat. Zum letzten Mal starteten die Kids um Trainer Volker Harren: Muhammet Özdemir, Tim-Luka Friedrichs und die Schüler Jana Friedrichs, Mustafa Özdemir sowie Zino und Zita Hetzer beim Regio Cup Nord/West in Maulbronn.

Am Samstag, den 05.07.2014, hieß es also Abschied nehmen – aber nicht ohne ein Feuerwerk abzubrennen. Den Start machte Muhammet bei den Kindern -32kg. Mühelos kämpfte er sich durch seinen Pool bis ins Finale. Seine gewohnt defensive Haltung wurde durch ein paar Highlights in der Vorwärtsbewegung ergänzt. Ungefährdet erreichte er den 1. Platz.

Tim-Luka ließ ebenfalls in der Vorrunde keinen Zweifel aufkommen wo die Reise an diesem Tag enden würde. Mühelos erreichte er das Finale in dem er auf Diego Oberst traf. Beide, um die Stärken des andern wissend, kämpften sehr bedacht und erarbeiteten ihre Chancen. In Rückstand liegend konterte Tim-Luka direkt mit Ura Mawashi, leider mit etwas Kontakt, wodurch er keine Wertung erhielt. Hier blitzte jedoch der Spaßfaktor auf und obwohl Tim-Luka im Einzel „nur“ Zweiter wurde, konnte das Publikum erahnen, was es im Teamwettbewerb erwarten darf.

Jana ruft ihre Leistung jedes Mal konstant aufs Neue ab. So auch hier. Unbeeindruckt von Größe und Reichweite ihrer Gegnerinnen erreichte sie einen guten dritten Platz im Einzel. Mustafa, der sich zum ersten Mal in diesem Jahr auf seine Stärken konzentrierte, gewann jeden Kampf mit großem Vorsprung und wurde verdienter Erster bei den Schülern -38kg.

Nun waren die Teams an der Reihe, die aus je 3 Startern bestehen. Die TSG hatte erstmals drei Teams am Start. Leider waren Muhammet und Tim-Luka bei den Kindern nur zu zweit, weshalb sie jeden Kampf gewinnen mussten um weiter zu kommen. Bei den Schülern starteten Mustafa, Zino und Felix, die Schülerinnen wurden vertreten durch Jana, Zita und Lydia. Die Schülerinnen hatten keine Mühe ins Finale zu kommen. Hier trafen sie auf das Team aus Schwaigern. Jana konnte ihren Kampf gewinnen, Zita packte Alles aus, ließ ihrer Gegnerin nicht den Hauch einer Chance und gewann vorzeitig. Lydia kam somit nicht zum Einsatz und das Team sicherte sich Gold. Die Schüler überzeugten ebenfalls auf ganzer Linie und sicherten sich ungefährdet den Sieg. Bei den Kindern mussten Tim-Luka und Muhammet jeden Kampf gewinnen um weiter zu kommen. Und dies machten sie in überragender Manier. Die Halle tobte als Tim-Luka, 9 Jahre, mit Ushiro Ura Mawashi, eine der schwierigsten Beintechniken im Karate, auf den Punkt konterte. Im Alleingang sicherten sich die beiden Jüngsten Gold vor den Teams aus Heilbronn, Freiburg und der KG Odenwald.

Mit dem überragenden Ergebnis von 5 x Gold, 1 x Silber und 1 x Bronze geht das Team nicht in die Sommerpause, sondern in die Vorbereitung zur LM der Kinder und dem Aufbautraining der Schüler und Jugendlichen.