Einführung

Das Dojo ist der Raum in dem wir Karate üben. Die Atmosphäre während dem Training wird durch das Verhalten aller Anwesenden bestimmt. Es ist daher jeder zur Einhaltung gewisser Regeln aufgefordert. Für die Übenden ist das Dojo ein Ort der inneren Ruhe und Sammlung, der Konzentration und Höflichkeit. Lautes und aufdringliches Verhalten ist hier fehl am Platz. Unsere Zustimmung drücken wir lieber durch den aufmunternden Zuspruch „HAI“ sowie besonderen Einsatz und Anstrengung aus. Dem Trainer obliegt während dem Training das Hausrecht. Daher sind seinen Anweisungen in jedem Fall Folge zu leisten. Unaufgefordertes Reden, Missfallensbekundungen und lasches, lustloses Training wäre eine Beleidigung für den Trainer, sowie eine Herabsetzung der Trainingsgruppe und des Partners. Unterbrich den Unterricht nicht durch Fragen und Einwände. Die meisten Fragen erübrigen sich während des Trainings und durch eigenes Nachdenken. Nach dem Training dürfen Fragen gerne gestellt werden. Du trägst durch dein Verhalten und deine Mitarbeit zum reibungslosen Ablauf des Trainings und der Entwicklung der Gruppe bei. Sei daher immer aufmerksam und konzentriert.

Hier nun unsere einfachen Regeln:

1. Sei pünktlich.

Wenn Du doch einmal zu spät kommst, mach selbstständig Dein Mokuzou, Angruß, Ritual der jeweiligen Abteilung und wärme Dich selbst auf. Störe auf keinen Fall den Unterricht.

2. Achte auf Sauberkeit und Hygiene.

Wasche Deinen Karate- Anzug / Budo- Kleidung regelmäßig und komme sauber ins Training. Schneide Deine Fuß- und Fingernägel kurz, das beugt Verletzungen vor.

3. Verletze Dich und Deinen Partner nicht.

Daher ist auch das Tragen von Schmuck oder Uhren im Training verboten. Es wird nur das gemacht, was der Trainer sagt.

4. Benimm Dich während dem Training.

Während dem Training wird nicht gequatscht oder geblödelt, das gilt auch für Zuschauer. Während dem Unterricht wird nicht gegessen, Kaugummi gekaut und nur mit Zustimmung des Trainers getrunken. Das Verlassen des Unterrichts ist nur mit Genehmigung des Trainers gestattet.

5. Behandle Deinen Partner mit Respekt.

Sei zu allen Leuten nett und höflich, auch zu denen die Du nicht magst. Auch Du willst von Ihnen mit Respekt behandelt werden. Auch die Ausrüstung wird sorgsam behandelt.

6. Sei Vorbild.

Gib immer dein Bestes. Denke daran, dass Kampfsportler mit niedrigem Gurt zu Dir aufschauen. Du bist Vorbild für Sie, zeige Ihnen, wie man sich richtig benimmt und hilf Ihnen, wenn sie etwas nicht verstehen oder etwas falsch machen.

7. Bewahre Haltung.

Setze Dich ordentlich auf den Boden und lehne Dich nicht an der Wand an. Auch wenn Du erschöpft bist, halte durch bis zum Ende. Es gibt kein Aufgeben.

8. Gäste

Gäste aus anderen Vereinen / Dojos sind nach Anmeldung und Genehmigung des jeweiligen Trainers gerne willkommen. Ein Anspruch auf Gasttraining und Versicherungsschutz besteht nicht.

9. Außerhalb des Trainings

Verhalte Dich in der Öffentlichkeit so, dass niemand einen schlechten Eindruck von Dir, deinen Kameraden oder dem Karate Centrum Rhein-Neckar bekommt.