Am Samstag, den 07.02.2015, fand die erste Vereinsmeisterschaft des Karate Centrums Rhein-Neckar statt. Mit dabei waren die Karateka der TSG aus Wiesloch, die seit September 2014 am Karate Centrum Rhein Neckar trainieren. Neben den Disziplinen Kata und Kumite, erhielten Interessierte, Mitglieder und Eltern, mit den Elementen der Kara Games, Parcours, 4er-Blöcke und Kumite am Ball, einen Überblick über die sportliche Vielfalt im Karate.

Nach einer kurzen Begrüßung des 1. Vorsitzenden Volker Harren, startete die interne Meisterschaft mit dem Parcours der Minis von 4 bis 7 Jahren. Der Parcours ist eine Geschicklichkeitsübung, die auf Zeit durchgeführt wird. Bestandteile sind Schnelligkeit, Sprungkraft und Koordination.

Bei den Minis hatte Tommy Seewörster die Nase vorn. Zweiter wurde Luca Legner, den dritten Platz sicherte sich mit knappen Vorsprung vor dem Feld, der jüngste Teilnehmer, Eashaan Gaur.

Die Kids von 8 bis 12 Jahren, durchliefen einen für das Alter modifizierten Parcours. Hier konnte sich Can Sahillioglu den ersten Platz sichern. Boas Dipper, der jüngste Teilnehmer bei den Kids, erreichte Platz zwei vor Rafael do Nascimento Ohlsen.

Außer Konkurrenz starteten einige der angehenden Mitglieder des neuen Standorts des Karate Centrum Rhein-Neckar in Hockenheim. Ihre Zeiten hätten für einigen Wirbel in der Bestenliste des Parcours der Kids gesorgt.

Die 4er Blöcke bilden die Vorstufe zur Kata und bestehen aus Grundtechniken in einer festgelegten Abfolge. Bewertet werden Körpereinsatz, Schnelligkeit, Timing, Präzision und Stabilität. Im überschaubaren Teilnehmerfeld erreichte Abdullah Özdemir, mit einer soliden Leistung, Platz eins vor Rafael do Nascimento Ohlsen.

Das Kumite am Ball besteht aus Wettkampftechniken, die am stehenden Ziel demonstriert werden. Bewertet werden Raumausnutzung, Körpereinsatz, Schnelligkeit, Präzision und Vielfalt. Hier setzte sich Mustafa Özdemir aus dem TSG Wettkampfteam des Karate Centrums durch. Auf den Plätzen fanden sich Can Sahillioglu und Abdullah Özdemir.

Die Kata ist ein festgelegter Bewegungsablauf aus Grundtechniken, die elementare Mechanismen des Kampfes abbilden. Bewertet werden hier Körpereinsatz, Schnelligkeit Timing und Stabilität. Can Sahillioglu setzte sich hier vor Abdullah Özdemir und Rafael do Nascimento Ohlsen durch.

Das Kumite ist freies Kämpfen in Wettkampfform. Eine Technik wird gewertet, wenn sie ungehindert ausgeführt werden kann. Körpereinsatz, Schnelligkeit, Präzision, Timing und Selbstschutz fließen in die Bewertung ein. Mit nur einem Punkt Vorsprung in der Tabelle sicherte sich Mustafa Özdemir vor seinem Bruder Muhammed den Sieg. Auf Platz drei landete Can Sahillioglu.

Leider waren Jana und Tim-Luka Friedrichs, sowie Zita und Zino Hetzer aus dem Wettkampfteam des Karate Centrums und der TSG, krankheitsbedingt ausgefallen, wodurch das Kumite diesmal nicht ganz so spannend war.

Die Eltern der Minis und Kids sorgten mit dem Catering für das leibliche Wohl. Die Freude am Gelingen der Veranstaltung war dem Vorsitzenden Volker Harren bei der Siegerehrung deutlich anzumerken. Mit den Minis waren diesmal erstmals auch die Teilnehmer der jüngsten Trainingsgruppe dabei, erklärte Harren. Bei dieser Gruppe stehe der Spaß an der Bewegung im Vordergrund. Nach anfänglicher Skepsis, so Harren weiter, bereite ihm die Gruppe der Jüngsten viel Spaß und Freude und sei eine Bereicherung für ihn als Trainer und das Karate Centrum.

Das Karate Centrum Rhein-Neckar bietet Kurse in Wiesloch und Hockenheim an. Der Einstieg ist in allen Altersklassen jederzeit möglich. Wer Karate live erleben möchte, hat hierzu beim Tag der offenen Tür des Fun 4 You Sportzemtrums die Gelegenheit. Die Veranstaltung findet am Sonntag, den 19.04.2015, statt.