2 x Gold, 2 x Silber und 4 x Bronze beim GKVW Cup

Der sportliche Ausklang des Jahres fand für die Jüngsten Wettkämpfer der KG Rhein-Neckar beim GKVBW Nachwuchscup in Maulbronn statt. Mit dabei, die Minis Anastasia, Mina und Dominik, die ihren zweiten Einsatz hatten, sowie die bereits Aktiveren Lenja, Fabian, Devran, Antonia und Mara.

Die Minis waren hoch motiviert, die Leistungen vom Klostercup zu verbessern. Alle hielten sich an die geübten Mechanismen. Für Dominik reichte es leider nicht aufs Treppchen. Anastasia konnte hingegen den 3. Platz erkämpfen und das, obwohl sie eigentlich ein Jahr zu jung ist. Für mina lief es sogar eine Spur besser. Für sie am Ende der zweite Platz in ihrem zweiten Turnier.

Lenja hatte es bei den Kindern diesmal etwas schwerer, da die Gruppen zusammengelegt wurden. Auf dem Weg zu einer Platzierung verletzte sie sich unglücklich und konnte nicht mehr weiter machen. Fabian machte inseiner Gruppe Alles klar und marschierte geradlinig auf den 1. Platz. Antoniakonnte sich bei den Schülern ebenfalls gut behaupten. Als Poolgewinnerin wurdesie am Ende Zweite. Devran setzte seine Aufgaben diesmal besser um und wurdemit dem 3. Platz belohnt. Mara kämpft technisch sauber, bringt ihreMöglichkeiten aber nur bedingt auf die Matte. Auch sie erkämpft den 3. Platz.

Das Kinder Team war durch den Wegfall von Lenja und Laura stark geschwächt, konnte sich aber dennoch gut behaupten und landete am Ende auf dem 3. Platz. Das Schüler Team der LM mit Antonia, Lena und Mara setzte sich abermals sehr konsequent durch und gewann den Teamwettbewerb.

„Insgesamt war das eine gute Leistung von Allen“, startet Volker Harren sein Fazit. „Insbesondere die Kleinsten profitieren von der bereits erfolgten Entwicklung bei den Älteren. Dass das sich schon so schnell auswirkt ist erfreulich“ so Harren weiter. Insgesamt müsse aber weiter an den Strukturen der Leistungsentwicklung gearbeitet werden, damit für Alle optimale Ergebnisse erzielt werden können, so Harren resümierend.